Gus Hansen: Every Hand Revealed

Eines der interessantesten Profi-Bücher stammt vom dänischen Champion Gus Hansen. Er hat in seinem Buch „Every Hand Revealed“ den Großteil seiner Hände diskutiert, die ihn zum Sieg der Aussie Millions 2007 geführt haben.

Dabei konnte er das „main event“ im australischen Melbourne gegen 746 andere Spieler für sich entscheiden, und es ist wirklich sehr interessant, seine Gedankengänge bei den gespielten Hände nachzuvollziehen.

Der Klassiker von Gus Hansen „Every Hand Revealed“ darf in keinem Bücherschrank für Turnier-Poker-Spieler fehlen!

Das Buch ist meiner Meinung nach eines der besten Pokerturnier-Bücher auf dem Markt, obwohl es schon über 12 Jahre alt ist.

Vor allem für Spieler, die nicht einfach nur „auf die nächste Premium-Hand warten möchten“ gewähren Hansens Ausführungen wichtige Einblicke in das Turnierspiel, entscheidenden Phasen und vor allem auch Blind- und Antestrukturen, welche die Taktik beeinflussen.

Das Buch gibt es sowohl auf Englisch, als auch auf Deutsch. Ich empfehle die englische Lektüre, sofern man dieser Sprache mächtig ist, ansonsten sollte auch die deutsche Ausgabe gut übersetzt sein, un die vielen guten Bewertungen zu dem Buch sprechen für sich.

Meine Frau meinte, dass er auf dem Cover ein wenig wie „Nosferatu“ aussähe:D Vielleicht war das auch Absicht, weil Gus Hansen tatsächlich die Chips von seinen Opfern einsammelt, gleichsam einem blutsaugenden Vampir…

Ein sehr unterhaltsam geschriebenes Buch, insbesondere die Schlüsselhände sind sehr interessant. Darunter ist z.B. die Hand gegen den finnischen Patrik Antonius, der einen starken Flush-Draw hatte und gegen das gefloppte Set von Gus Hansen das Nachsehen hatte.

Sehr interessant auch zu sehen, dass es wirklich eher weniger auf gute Starthände ankommt, um ein großes Turnier gewinnen zu können, das über mehrere Tage geht. Wer wirklich erfolgreich Pokerturniere spielen möchte, der kommt nicht daran vorbei, insbesondere eines zu tun: nämlich die Gegener zu spielen und nicht nur die Karten.