Kategorien
Pokerstrategie

NLHE Poker lernen mit George Danzer

Auf Youtube bin ich neulich auf ein Video mit dem ehemaligen Pokerstars Pro George Danzer gestoßen. Da ich ihn die letzten Jahre immer mal wieder in den Medien verfolgt hatte und denke, dass er einer der besten deutschen Pokerspieler ist – immerhin hat er vier WSOP Bracelets gewonnen -, wollte ich das Video hier teilen und etwas besprechen.

Lustigerweise hatte ich ihn vor vielen Jahren mal zufälligerweise auf meiner Abi-Fahrt in Frankreich getroffen (Saint Tropéz 2002 müsste das gewesen sein) – damals wusste ich noch nicht, dass uns das Pokerspielen verbindet neben dem Fußballspielen, aber er war ein witziger und intelligenter Typ, der mir im Gedächtnis geblieben ist.

Etwas später war ich dann nicht schlecht erstaunt zu sehen, dass er eine steile Pokerkarriere hingelegt hat, und mittlerweile ist er als Unternehmer in Augsburg unterwegs, also gar nicht weit weg von mir, spielt seit 2016 eher weniger Poker und fokussiert sich mehr auf sein Familienleben.

Jedenfalls gibt es auf Youtube einige Videos von und mit George Danzer, und seine Analysen sind sehr gut und einleuchtend. Anbei nun das angekündigte Youtube-Video:

George Danzer geht in diesem Youtube-Video auf NLHE Cash Game Strategien ein

Zwar geht er hier auf einige Cash-Game-Spielzüge ein, aber das ist für Turnierpoker ebenfalls sehr hilfreich, denke ich. Sehr gut fand ich in diesem Video die Overbet als Ah kam. Solche starken Bluffs habe ich persönlich noch gar nicht im Portfolio, und da sieht man, was Profis so alles drauf haben.

Nicht nur Pokeranfänger können in diesem Video ein paar gute Spielzüge lernen. Wichtige Inhalte rund um 3-Bets und gar 4-Bets sowie callen in Abhängigkeit von Pot-Odds, Conti-Bets und natürlich logische / sinnvolle Bluffs werden hier geliefert, selbst auf das liebe Thema Tilting wird eingegangen.

Ebenfalls sehr wichtig ist die Bewertung von kleinen Pärchen, selbst wenn man ein Set trifft, bei einem großen Stack („Deep Stack“). Die Gefahr, dass man in ein „Set over Set“ läuft und dann 200BB oder gar mehr verliert ist deutlich höher, als dass man mal AK oder AQ oder auch ein größeres Pärchen so sehr „aussaugen“ kann, dass sich das langfristig lohnt.

Auf den Mikrolimits und Low-Stakes evtl. noch nicht ganz so wichtig, aber spätestens bei NL50 oder NL100 aufwärts sicher eine wichtige Thematik. Da ich auch noch auf ein Video mit George gestoßen bin, nachdem er sein viertes WSOP-Bracelet gewonnen hatte, poste ich das hier gleich auch noch.

Wer weiß, vielleicht ist ja der ein oder andere Pokerspieler unter euch, der auch mal Razz oder Stud spielt, und nicht nur Texas Hold’Em:)